home

Autogenes Training

Hier bringt man sich mittels Autosuggestion (Selbstbeeinflussung) in einen Entspannungszustand. In der Anfängerstufe werden die Schwere-, Wärme-, Atem-, Bauch-, Herz-, Stirnübungen trainiert. Für jede einzelne Übung werden in Gedanken bestimmte Formeln wiederholt. Dabei wird die Konzentration darauf gerichtet, wie sich die gerade in Gedanken „besprochene“ Körperregion anfühlt. Zum Beispiel: Mein Atem fließt ganz ruhig und gleichmäßig. Damit wird tatsächlich der Atem gesteuert.

In der Stufe für Fortgeschrittene geht es darum, sich gedanklich in eine selbst gewählte Situation, die er als sehr wohltuend und entspannend empfindet, zu versetzen (z.B. Urlaub, Strand). Er lässt diese Situation in Gedanken lebendig werden. Durch Autosuggestion werden vegetative Körpervorgänge gesteuert und auch hier speichert das Gehirn das derzeitige Empfinden ab und versetzt den Übenden in eine entspannte Situation.