home

Einem Migräneanfall vorbeugen

  • effektive Ausdauersportarten
  • Entspannungsübungen
  • erlernen von Schmerz- und Stressbewältigungsstrategien
  • angepasster Lebensrhythmus
  • Akupunktur (die Wirkung ist jedoch umstritten)
  • Tagebuch führen
  • Die DMKG hat ein Kopfschmerz-Tagebuch zum download erstellt.

http://www.dmkg.de/pat/ks_kal.pdf

Bei Migränikern die besonders häufig Anfälle erleben, kann es wirksam sein, Medikamente mit bestimmten Stoffen prophylaktisch einzunehmen (Beta-Blocker, Calcium-Antagonisten). Allerdings ist in den ersten 3 Monaten noch keine Wirkung zu erwarten. Nebenwirkungen wie Schwindel, Müdigkeit, Magen-Darm-Beschwerden verschwinden nach eingestellter Dosierung.

Bei der menstruellen Migräne ist die prophylaktische Einnahme von Triptanen ratsam, da sie andauernder ist, als die normale.